Icepanther Munich

Kein Olympia für München, kein Sieg für die Munich Ice Panthers

Advertisements

Trotz fast ausverkaufter Halle und Unterstützung durch lauthalse Fans konnten sich die Munich Ice Panthers die ersten drei Punkte der Saison nicht sichern.

Für die Gastgeber fing alles gut an. Von der ersten Minute an zeigte die Mannschaft Kampfgeist. Die Laufbereitschaft aller Spieler verdeutlichte abermals, dass drei Punkte für die schwarzen Panther absolut gerechtfertigt wären.

Dennoch: Chancen gab es für beide Mannschaften. Ein spannendes Spiel, das im ersten Drittel jedoch torlos blieb.
Im zweiten Drittel war es dann Mischka Mehner, der mit einem Alleingang die Führung für die Munich Ice Panthers erzielte.

Christian Larch war stark im Tor und schützte den Panther-Käfig noch lang vor fremden Toren. Doch mit der Angriffslust der gegnerischen Mannschaft wuchs auch der Druck in der Verteidigung und so konnte Manching zum 1:1 ausgleichen.

Den Schock über den Ausgleich nutzen die motivierten Manchinger und gingen bereits kurz darauf mit dem 1:2 in Führung.

Jetzt hieß es: Alles oder nichts! Jegliche Ausgleichsversuche der Munich Ice Panthers blieben jedoch erfolglos. Die Scheibe wollte partout nicht ins gegnerische Tor.

Schlussendlich gelang den Manchingern auch noch das 1:3.

Nichtsdestotrotz, die Munich Ice Panthers haben gezeigt, dass sie ein ernstzunehmender Gegner sind.
Die Trainer waren zufrieden mit dem Einsatz der gesamten Mannschaft und freuen sich auf die weitere Saison.

Vielen Dank auch an back up Goalie Robert „Schlense“ Schlenstedt und an die Fotografin Jana Bomhoff.

Alle Bilder zum Spiel findet ihr HIER

Einer für alle, alle für Einen.

Advertisements