Skip to content

Wir können auch feiern :)

9. Dezember 2013

Samstagabend ging es für die Munich Ice Panthers nicht aufs Eis sondern es endlich mal zur Weihnachtsfeier.Was bot sich da als Location besser an als das Lokal von unserem Stürmer Nico?Das „nachHause“. im Münchner Glockenbachviertel wurde an diesem Abend auch direkt zur neuen Stammlokalität der Mannschaft ernannt.
Auch wenn es keinen Leberkäs für Andi gab, speisten alle vorzüglich und das ein oder andere Bier, Rum Cola, Caipiroschka und Schnäpschen floss ebenso. Genau deswegen gibt es auch keine weiteren Infos zu dem Abend – Erinnerungen sind im Gedächtniszentrum schlichtweg ertrunken.
Vielen Dank an Nico und sein Team vom „nachHause“.

Weihnachtsfeier im "nachHause"

Weihnachtsfeier in der “ Nach Hause Bar“

Am Sonntag hieß es dann zunächst ausschlafen und wieder fit werden. Schließlich galt es nicht nur den eigenen Kater zu bezwingen sondern auch die BSG Eternit Neuburg. Bully war um 20:00 Uhr im Eisstadion am Ostpark und die Karten standen nicht so gut für die Munich Ice Panthers.
Man merkte der Mannschaft die Feier vom Vorabend schon in der Kabine an. Auch beim Einspielen sahen die mitgereisten Fans noch nicht die gewohnte Scheibensicherheit des Teams. Einige Spieler bevorzugten es sogar, sich direkt auf der Ersatzbank warm zu machen.
Zu allem Überfluss machte die BSG schon ab der ersten Minute ordentlich Druck auf das Tor der Panthers. Zwei exakt platzierte Schüsse von Eternit und die Panthers lagen 0:2 hinten.

Doch das Team war nicht bereit, sich zum Sonntag abziehen zu lassen. Ein schöner Nachschuss von Mischka Mehner brachte den Anschlusstreffer und Hoffnung für die Munich Ice Panthers. Daraufhin war es Marcus Scholz , der sich an der Bande durchbiss und einen Traumpass auf Martin Mayer spielte. Dieser netzte Weltklasse zum 2:2 Ausgleich ein.
Dank der wirklich starken Verteidigung und Chris Larch im Tor blieb Eternit im weiteren Spielverlauf torlos. Marcus Scholz war es dann, der sich im 3. Drittel erneut die Scheibe schnappte. Hacke Spitze 1, 2, 3, bis dem Verteidiger schwindlig wurde, ein schön platzierter Schuss und BOOOM war das 3:2 und damit der Sieg perfekt.

Siiiieeeeeeg

Die Munich Ice Panthers haben wieder einmal gezeigt, was mit Kampfgeist und Willen alles möglich ist.

Ein paar Bilder von diesem Spiel gibt es wieder auf der Facebook Seite der Munich Ice Panthers. Vielen Dank dafür an Jana B.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: