Skip to content

Halbfinale! Ice Panthers vs. Uni-Team

1. Februar 2016
Jetzt bleibt der Rasierer im Schrank: Die Playoffs in der MEL stehen nun endlich fest – und dafür wollen wir Bärte sehen! Die Munich Ice Panthers treffen auf die Hockey-Cracks der Uni. Fest steht: Die Panthers gehen als Favorit ins Spiel. Schließlich gewannen die Akademiker nicht ein Spiel gegen die Panthers. Doch sicher ist auch: „Das wird eine richtig enge Serie“, warnt Verteidiger Alex Krodel. Zwei Siege und ein Unentschieden, so die Bilanz nach der Hauptrunde für die Panthers. „Aber jedes Spiel hätten auch die Studenten gewinnen können, das waren ganz enge Dinger!“

„Wir haben einen Plan“

Die Panthers haben auch einen psychologischen Vorteil. Denn ausgerechnet gegen die Uni beendeten die Panthers auch die Hauptrunde. Mit einem 4:3 sicherten sich die Raubkatzen den zweiten Tabellenplatz. Damit gehen die Panthers mit einem Sieg, die Uni mit einer Niederlage in die Playoffs. „Wir standen eng zusammen, ließen eigentlich wenig Chancen zu“, analysiert Torschütze Tobi Betz. Und er prophezeit: „Auch für das Halbfinale haben wir einen Plan.“ Details nannte er auch: „Der Plan heißt: Gewinnen.“ Genial.

Aus den letzten beiden Spielen gelernt

Tags zuvor ließen die Panthers gegen Angerlohe Punkte liegen. 3:2 für Angerlohe zeigte die Anzeigetafel nach zwei Halbzeiten. „Ich dachte zwar eigentlich, Eishockey spielst du in Dritteln, aber der Schiri war sich halt sicher, dass er 1:20 h Spielzeit nicht in Drittel teilen kann“, sagt ein etwas verwirrter Markus Scholz rückblickend. „Aber dem trauern wir natürlich nicht nach. Ganz im Gegenteil! Wir sind da mit nur sieben Mann angetreten. Und dann kämpfen wir uns noch an ein 3:2 ran. 10 Minuten länger und wir sacken die Punkte ein.“

Schmeiß in Top-Form

Wird aus der alten Schwäche „letztes Drittel“ jetzt eine Tugend? „Ich glaub schon“, sagt der Mann der klugen Sätze, Michi Schmeiß. Und der spielt sich gerade in die Form seines Lebens. Gegen Angerlohe getroffen, gegen die Uni getroffen. So kann’s weiter gehen. Denn: „Jede Playoff-Runde brauchte ihre Helden“, sagt Team-Captain Scholz.
Die Termine fürs Halbfinale: 13.2. in Grafing um 22.50 und am 28.2. in Pfaffenhofen um 16.30.
Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: